Sonntag, 13. Januar 2013

BROM - Der Kinderdieb

In der Dämmerung, wenn die Kinder nach Hause gehen, geh der Kinderdieb auf die Jagd. Peter sucht nach den Ausgestoßenen, den Herumtreibern, denen, die verloren sind - und bringt sie in ein Land, in dem Mut und Abenteuerlust gefragt sind. In dem Sagengestalten lebendig sind und man mit jedem Schritt sein Leben riskiert. Denn Avalon, die Insel im Nebel, wird von einer unheimlichen Macht bedroht. Eine Macht, gegen die Peter einen aussichtslosen Kampf führen will.

Wahnsinn. Mehr fällt mir zu dem Buch nicht ein. In seinem Nachwirt erklärt der Autor, wie er auf die Idee kam, dieses Buch in Angriff zu nehmen. Er kannte natürlich die Peter-Pan-Geschichten von J.M.Barrie, allerdings immer nur in der gekürzten Fassung für Kinder. Die Original-Geschichten sind düsterer und vor allem ist die Figur von Peter Pan nicht nur der nette Naseweis, der seinen Schatten verliert. Er ist ein Junge, für den alles Spaß ist und der seine verloreren Jungs gegen Piraten kämpfen lässt und sie wortwörtlich aussortiert, wenn sie zu alt werden. Diese Figur hat Brom lange nicht losgelassen und mit "Der Kinderdieb" legt er eine Peter-Pan-Variante vor, die in die Extreme geht. Dieser Peter ist ein Kinderdieb par excellence, ein Schlitzohr und Gauner, der im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen geht. Für Peter ist alles ein Spiel, er kennt keine Moral und will sie auch nicht übernehmen. Diese Figur ist so unglaublich faszinierend und allein deshalb hätte ich es geren gehabt, dass das Buch nochmal so lang ist. Aber auch die Geschichte, die anderen Figuren und vor allem die Verknüpfung mit irischen, englischen und skandinavischen Sagenkreisen sind so unglaublich gelungen. Was das Buch für mich aber noch schöner gemacht hat, waren die unglaublichen Zeichnungen, die sich durch das ganze Buch ziehen und die die wundervollen Figuren mit Gesichtern erfüllen. In diesem Buch ist nichts eindimensional, ist nichtss kinderbuch-gemäßg - und es lässt mich beim Lesen nicht los. Wirklich, ich habe die düstere Vermutung, dass das das Highlight in diesem Lesejahr war.

Kommentare:

  1. Hallo,

    wow, hört sich das gut an....ich glaube, das muß ich mir auch mal kaufen....

    lg. heike

    AntwortenLöschen
  2. Obwohl ich noch am lesen bin, gehört der Kinderdieb zu meinen Lieblingsbüchern.

    AntwortenLöschen
  3. Wow, danke fuer den tipp! Fuehle mich massivst angefixt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe das Buch auf dem Sonderangebote-Tisch meiner Lieblingsbuchhandlung entdeckt. Niemand wollte es haben und daher konnte ich es fuer 3,95€ erstehen. Ich war so aus demHäuschen, dass die beiden Buchverkaufenden sich eins gegrinst haben. Geht ja schon hart los das Buch...

      Löschen
    2. Na das ist doch mal ein Zufall :-) Es wird auch nicht wirklich weicher werden, nur als Vorwarnung - aber ich fand es einfach nur richtig, richtig gut.

      Löschen