Sonntag, 12. Mai 2013

Wochenrückblick


Nein, ich habe es nicht vergessen, ich hatte nur noch einiges zu tun und kann den Post natürlich erst Sonntag fertigmachen, enn ich nicht schummeln will. Diese Woche stand ebenfalls unter einen Motto: Prokrastination für Fortgeschrittene.
Eigentlich müsste ich ja lernen und wie ihr sehen könnt, tue ich das sogar - den halben Feiertag habe ich im Park verbracht und ganz brav meine Notizen durchgelesen. Aber wirklich gelernt? Ich weiß einfach nicht was. Das Schlimme ist, ich bin einfach der Meinung, dass das schon irgendwie klappt, dass ich mir das meiste aus den Fingern saugen kann. Diese Gedanken kann ich grade einfach nicht abstellen, vielleicht, weil ich die Schnauze voll habe vom Lernen und eigentlich grade auf einen sehr wichtigen Anruf bezüglich meines künftigen Berufs warte ... Die restliche Zeit außerhalb der Schule habe ich mit allem verbracht, was nicht bildet. Ich habe zum Beispiel meinen Mann zum Schlussvorstellungs-Dinner begleitet, dazu hatte ich zur Abwechslung mal eine selbstgemachte Hochsteckfrisur. Er spielt seit diesem Jahr Theater und gestern war die letzte Vorstellung, danach gab es ein wundervolles kaltes Buffet und jede Menge lustige Anekdoten und Co. mit den ganzen Schauspielern - dass ich jemals eine Dozentin von mir duzen würde, hätte ich auch nicht direkt gedacht :-p Den Feiertagsnachmittag habe ich mit meiner Nichte im Erfahrungsfeld der Sinne verbracht. Das Motto dieses Jahr sind Farben und so sind jede Menge Stationen darauf ausgerichtet, Farben zu erleben - riesige Kaleidoskope inklusive. Meine Nichte stand allerdings vor allem im begehbaren Bienenstock und hat völlig fasziniert zugeschaut, wie dort Honigwaben entstehen. Ich muss gestehen, mir ging es ebenso - dieses Bienengewimmel hatte etwas Beruhigendes und Faszinierendes. Außerdem war ich in der neuen Sonderausstellung des Dokuzentrums und habe mich in die Ausstellungsvitrinen verliebt. Es sind einfache Billys, die mit Leuchtdioden beklebt wurden und mit einer bedruckten Glasplatte versehen sind. Ganz ausstellungstechnisch sind da natürlich vor allem Informationen darauf abgedruckt, aber es sieht einfach sehr toll aus - ich sollte mich mal mit den Technikern in Verbindung setzen, was nach der Ausstellung damit geplant ist ;-)  Das sind Gedanken, die mich in die nächste Woche begleiten, nicht, wie zur Hölle die neue Bildungsministerin heißt ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen