Montag, 27. Mai 2013

Chris Simms - Totenhaut


Die folgende Rezension entsteht, wenn man ein Buch liest und dann nicht sofort die Rezension schreibt, sondern zwei Wochen wartet …

„Totenhaut“ ist dran … Moment, „Totenhaut“? Hast du das überhaupt gelesen? *leseliste check* Doch, das steht da. Merkwürdig. Kann ich mich so gar nicht dran erinnern *am Kopf kratz* Aber so lange ist das doch noch gar nicht her … War das auf dem eReader? Wahrscheinlich … *reader check* Nee, auch nicht. Hast du dir das echt ausgeliehen? Okay, versuchen wir es mal bei amazon, worum ging es da denn nochmal?

Ein Serienmörder in Manchester zieht seinen Opfern die Haut ab und legt sie in einem hübschen Stapel neben den Opfern ab. Detective Inspector Jon Spicer stochert bei seinen Ermittlungen im Nebel, bis sich eine Frau bei der Polizei meldet, die Stein und Bein schwört, im Nebenzimmer ihres Hotelzimmers einen Mord gehört zu haben. Außer der Visitenkarte eines Escort-Services finden sich dort aber keine Spuren ...

Escort-Service? Da klingelt jetzt was. War das dieser Schwachsinn mit der verprügelten Ehefrau? Stimmt, die hockte da im Zimmer und hörte einen Mord … Jetzt weiß ich es wieder, das war dieses Ding, wo ich immer wieder nach der Krimihandlung gesucht habe, weil die Ermittler immer nur in der Bar hockten und drüber diskutierten, dass der eine Ermittler schwul ist! Wer war da eigentlich der Mörder? Nee, ich frag anders: will ich mich wieder dran erinnern, wer der Mörder war? Keine Ahnung mehr … Aber ich weiß noch, wie mich diese Trulla genervt hat, die um jeden Preis Detektiv spielen musste. Wie immer halt, geht das nicht auch mal ohne? Ach stimmt, auf die hatte es der Killer dann abgesehen – warum eigentlich? Ist glaube ich nie wirklich geklärt worden *am kopf kratz* Und dazu sollst du jetzt eine Rezension schreiben? Na dann mach mal, wie fängst du denn da bitte an? Völlig bescheuert … Einen Cody ist es nicht wert, das würde ja bedeuten, du hättest dich beim Lesen geärgert … am liebsten würde ich gar keinen Smilie vergeben, weil es so nichtssagend geblieben ist. Verdammt, du musst mal wieder was anderes lesen als Krimis, sieht man ja, was dabei rauskommt! Mistiges Buch, mistiges … Empfiehl es doch mal spaßeshalber zum Kauf :-p Zumindest Schlaflosigkeit müsste man damit in den Griff bekommen können. Oder wackelnde Tische

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen