Montag, 27. Mai 2013

52 Wochen, 52 Buchfragen - Woche 22

Magst du Buchhandlungen?


Was ist das denn für eine Frage? Ich meine, mal ehrlich, erwartet jetzt irgendjemand, dass ich "Nein!" antworte? Natürlich mag ich Buchhandlungen, ich liebe sie geradezu. Ich muss zugeben, ich bin nich tunbedingt der Fan von unaufgeräumten "ach, wir sind so indie"-Buchhandlungen, in denen ich mich nicht zurechtfinde, aber auch kleine Buchhandlungen haben ihren Reiz. Klar, ein Hugendubel oder ein Thalia haben eine Bandbreite, wie ich sie in der Innenstadt sonst nicht vorfinden würde, und nutzen die Gelegenheit zur Kundenbindung, ihr Lager durch Mängelexemplar-Verkäufe zu leeren. Dafür ist dort oftmals die Beratung qualitativ sehr unterschiedlich, je nachdem, ab wen man gerät. In privat betriebenen Buchhandlungen ist es eher so, dass da wirklich in erster Linie Leidenschaft bei den Buchhänderln dahintersteckt, das merkt man aber auch gelegentlich an den Schwerpunkten des Geschäfts und wenn das einfach nicht zu meinen Leseinteressen passt, werde ich dort als Kundin auch eher selten anzutreffen sein. Ich merke es an mir selbst: wenn ich einfach nur stöbern will, dann gehe ich zu Hugendubel. Suche ich explizit ein Buch, gehe ich auch meistens dorthin, weil er näher an der Wohnung liegt. Brauche ich aber Rat, welches Buch genau zu einer Person passen könnte, dann bin ich in der privaten Buchhandlung zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen