Sonntag, 25. August 2013

Kurt Palm - Bad Fucking

Bad Fucking hat schon bessere Tage erlebt. Das österreichische Dorf ist zwar idyllisch in den Bergen gelesen, doch wirklich auf der Höhe der Zeit ist der Ort nicht mehr. Was vielleicht schon daran liegt, dass es im gesamten Dorf keinen Handy- und Internetzugang gibt. Oder dass die Gendarmeriestation seit Jahren die längst durchgeführte Polizeireform irgendwie verschlafen hat. Doch hinter der idyllischen Vorderansicht lauern tiefe, dunkle Abgründe: eine Cheerleadertruppe verdreht den alten Herren den Kopf, der Sonderling Vitus Schallmoser liegt tot in seiner Wohnhöhle, der Zahnarzt Dr.Ulrich wird von seiner Putzfrau erpresst und dann verschwindet auch noch die österreichische Innenministerin, die am Höllensee bei Bad Fucking ein Asylantenheim errichten lassen will. Und währenddessen bewegt sich ein Gewittersturm und eine Horde Aale auf Wanderschaft unaufhörlich in Richtung Bad Fucking ...

Kein Alpenkrimi. So kündet bereits das Cover an und ich muss wirklich sagen: behaltet das immer im Hinterkopf. Kurt Palm hat hier eine gnadenlose Persiflage auf den üblichen Regionalkrimi losgelassen, die nur noch angereichert ist mit skurrilen Figuren und bei der die Krimihandlung so sehr in den Hintergrund tritt, dass es keine einzige Lösung gibt. Das Ganze ist garniert mit nicht etwa idyllischen Landschaftsbeschreibungen sondern einer Gossensprache deluxe, expliziten Sexszenen und jeder Menge ekliger Zusatzinformationen, die man nicht haben will. Absurderweise habe ich das Buch dennoch nicht angeekelt zur Seite legen können, sondern immer weiter gelesen. Vielleicht, weil es nur 277 Seiten sind. Oder weil das Buch selbst kurz vor Schluss sein Motto ziemlich genau festlegt: Von wegen "Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss" - das Leben ist eine einzige beschissene Kloake. Und in genau die nimmt Kurz Palm seinen Leser sehr kurzweilig mit. Man braucht einen harten Magen und die Lust, einfach völlig Groteskes zu lesen, dann kann man mit "Bad Fucking" bestimmt jede Menge Spaß haben.

PS: Ich habe so irrsinngi lange nach einem Krimi mit einer Uhr gesucht, jetzt hab ich ihn :-p Die Uhr ist übrigens auf dem Kirchturm, ist auch auf dem Cover im Original nur schwer zu sehen, aber sie ist da!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen