Montag, 11. Februar 2013

52 Wochen, 52 Buchfragen - Woche 7

Über welches Buch hast du deine letzte Rezension geschrieben?


Also, die Antwort dürft ihr auch gerne selbst nachschlagen ;-)  Aber ich nehme die Frage zum Anlass, ein kleines bisschen hinter die Kulissen blicken zu lassen, wie eine solche Rezension überhaupt entsteht.

Einer meiner Vorsätze für dieses Jahr besteht ja darin, jedes von mir gelesene Buch zu rezensieren, bislang klappt das auch ganz gut. Allerdings habe ich ja auch noch ein Leben außerhalb des Blogs, so dass ich ein wenig planen muss.

Mein Blogtag ist eigentlich der Sonntag. An diesem Tag öffne ich als erstes eine simple Word-Datei, in der ich die Rezensionen erstmal vorschreibe und durch das Rechtschreibprogramm jage. Ich kann schnell tippen, aber das Bedauerliche ist, dass ich dazu neige, Buchstaben zu verdrehen. Deshalb wird dann nichmal drübergeschaut, wobei ich gestehen muss: ich übersehe beim Bildschirmlesen auch manchmal den ein oder anderen Tippfehler. Im Anschluss an die Rezensionen geht es dann ins Internet, wo ich dann PicMonkey meine Bilder bearbeite. Das nimmt eigentlich mit am meisten Zeit in Anspruch, wobei die Handgriffe inzwischen wirklich sitzen. Ist euch aufgefallen, dass sich die Farben der Bildrahemn seit einiger Zeit im Cover wiederfinden lassen? Ich finde es irgendwie harmonischer ;-)
Und dann geht's los. Rein ins Dashboard und die Posts erstellt. Das klingt leichter getan als es wirklich ist, denn ich plane die Postings in vielen Fällen einfach ein wenig voraus, d.h. ich gebe eine bestimmte Veröffentlichungszeit ein. Gut, wenn ich an einem Sonntag mal gar nichts zu tun habe, kann es auch passieren, dass ich einen ziemlich großen Schwung an Posts direkt veröffentliche, aber das kennt ihr ja schon.
Parallel zu meinen frisch gelesenen Bücher geschieht genau dasselbe mit Bücher, die sich schon länger in meiner Leseliste tummeln, und glaubt mir, da gibt es noch sehr viele Rezensionen, die euch erwarten. Zur Zeit bin ich tatsächlich schon an Vorarbeiten für Weihnachten, so unglaublich es klingt, macht euch auf etwas gefasst ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen