Donnerstag, 6. Juni 2013

Ponines Bücher-ABC - D wie Dekoration

 
Es ist meistens dasselbe. Wenn ein Gast unser Wohnzimmer betritt, bleibt er in der Tür regungslos stehen und starrt erst einmal auf die übervolle Buchecke gleich neben der Tür. Ich muss gestehen, das ist natürlich Absicht. Bücher sind für mich zwar in erster Linie liebenswerte Gebrauchsgegenstände, aber sie eigene sich auch hervorragend zur Dekoration eines Zimmers. Leg ein paar Bücher aus und der Hauch von Bildung breitet sich mit sanften Schwingen durch den Raum. Dementsprechend verwundert es vielleicht nicht, dass ich auch bei Betreten einer unbekannten Wohnung direkt die Bücherregale suche und heimlich mustere. Wobei, ich benutze meine Bücher ja auch dazu, andere Objekte aufzuwerten. So ein Nachttischchen wirkt doch mit einer dicken Biografie obenauf gleich viel belesener :-p
Ich finde es übrigens sehr schön, wenn Bücherregale nicht nur Bücher beherbergen, sondern auch noch darüber hinaus anderweitige Dekoration, die in Verbindung mit den Büchern oder der Persönlichkeit des Besitzers stehen. Unseren Regalen habe eindeutig ich den Stempel aufgedrückt, würde ich sagen. Da steht nämlich, oder vielmehr liegt, meine heißgeliebte Artdeco-Katze, die ich vor zwei Jahren in England gekauft habe (an dieser Stelle verdrücke ich erneut eine Träne für "Past Times", die wundervolle Ladenkette mit ein bisschen Kitsch und sehr viel schönen Dingen, die jetzt leider pleite ist :-( ) Ich würde sie nie als Buchstütze verwenden, ich habe Angst, das sie zerbricht, aber eigenen würde sie sich dafür bestimmt.
Apropos: Wenn ich so ins Regal schaue, fällt mir grade auf, dass ich nicht eine einzige Buchstütze besitze. Woran liegt das nur? Ich finde die meisten ziemlich hässlich und mache mir gerne den Spaß, die hässlichste Buchstütze der Welt zu finden. Auf dem ersten Platz liegen im Moment zwei gusseiserne Engel, ca. zehn Zentimeter hoch, die auf kleinen Bücherstapeln stehen und Ballett tanzen. Diese Scheußlichkeit habe ich vor ein paar Wochen auf dem Flohmarkt gesehen und wünschte, ich hätte sie fotografiert.

1 Kommentar:

  1. Recht hast du, Bücher sehen einfach gut aus! Meine Lieblinge "wohnen" auch öffentlich an verschiedenen Stellen, sodas sie gut zur Geltung kommen.
    Leider musste ich aus Platzmangel einige Bücher in den Schrank verbannen. Ich hoffe das ich nach unserem geplanten Umzug einen besseren Platz in einem schönem, großem Regal finde.

    LG

    AntwortenLöschen