Montag, 10. Juni 2013

52 Wochen, 52 Buchfragen - Woche 24

Heute ist es mal eine sehr interessante Frage, die hier beantwortet werden will und ich muss sagen, auch wenn sie leicht klingt, fiel es mir schwer, mich auf eine endgültige Antwort zu versteifen.

Liest du gerne Sachbücher?

Die tatsächliche Antwort würde spontan lauten: "hmmmm .... Sachbücher ... welche Sorte?" Ein Blick in mein Bücherregal erklärt das etwas genauer. Als ich vor elf Jahren meinen Mann kennengelernt habe, musste ich mich damit auseinandersetzen, einen chronischen "Nichtleser" geangelt zu haben. Wobei, das stimmt nicht. Er liest schon, aber eben nur Fachliteratur zu seinem Studium oder Sachbücher zu geschichtlichen Ereignissen, die viele Fußnoten haben und in wissenschaftlichen Bibliotheken ebenso fundiert aufgehoben wären. Und wenn das "Sachbuch" bedeutet, dann muss ich sagen: nein, nie im Leben. Ich lese in meiner Freizeit nichts, was mich auch nur im Ansatz an die Uni erinnern würde. Andererseits bin ich beim Lesen schnell gelangweilt und würde eingehen wie der Schnittlauch auf meiner Küchenfensterbank, würde ich nur ein Genre lesen. deshalb greife ich sehr gerne mal zu Biographien oder auch zu populärwissenschaftlichen Büchern, in denen mir Dinge erklärt werden. Zur Zeit habe ich mir auch wieder einmal einen Stapel "Terra-X"-Begleitbände ausgeliehen, die Bilder sind so schön und ich liebe diese geheimnisumwitterten Fälle :-) Ich habe hier im Regal aus meinem Erststudium einige Bücher stehen, die ich gerne lesen würde, die mich aber bereits dadurch verschrecken, dass sie zum Teil auf Seiten mehr Fußnote als Text haben, vielleicht bin ich nicht dazu gemacht, mich tiefer mit etwas zu beschäftigen. Also in sofern: ja, ich lese Sachbücher. Einfache, leicht zu verstehende und spannend geschriebene.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen