Samstag, 3. März 2012

Februar ist kein guter Lesemonat...

Ich weiß noch, wie ich vor einem Jahr gemeinsam mit ein paar Freundinnen Staatsexamen geschrieben habe. Wir saßen nach unserer ersten Prüfung zusammen in der Mensa und irgendjemand von uns fragte: "Wird es im Ref auch so stressig?"
Wir haben alle gelacht.

Tja, hätte ich das mal sein lassen. Ich bin jeztt seit 13.September im Referendariat und das Wort Stress hat eine neue Dimension erreicht. Und das Wort Demütigung ist zum Teil neu definiert worden. Aber was soll's, ich beiß mich durch.

Das einzig Schlimem ist die Tatsache, dass mir so wenig Zeit zum Lesen bleibt. Wirklich sehr, sehr wenig Zeit. Ich bin ein schneller Leser und jetzt knapse ich seit drei Wochen am selben Buch rum und bin abends so fertig, dass ich grade male ine Seite schaffe. Dazu kommt, dass mein Immunsystem wirklich runtergrefahren zu sein scheint und ich seit Ende Januar - als meine Lehrprobe rum war - nur noch krank bin. Kaum auskuriert, nähert isch schon das nächste Übel.

Ich hoffe einfach, dass es bald besser wird. Oder wenigstens Frühling... Nichtsdestotrotz muss dieser Blog hier weiterleben, deshalb werde ich in nächster Zeit zurückgreifen auf Bücher, die ich vielleicht schon vor etwas längerer Zeit gelesene habe und die beim Posten immer irgendwie untergegangen sind ;-)

Kommentare:

  1. Ach Du Arme! Ich hoffe mit dir ,dass der Frühling mehr Fitness bringt, ja? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke, ich hoffe das Beste... ;-)

    AntwortenLöschen