Donnerstag, 4. August 2011

Marietta Slomka - Kanzler lieben Gummistiefel. So funktioniert Politik

Beim Stöbern in der Stadtbibliothek habe ich dieses Buch zufällig entdeckt und eingepackt. Der Klappentext verpricht einen "Blick hinter die Kulissen der großen Politik" für interessierte Kinder und Jugendliche, was interessant klingt. Inzwischen habe ich es durchgearbeitet und kann meinen Senf dazugeben.

In insgesamt vier großen Kapiteln kommt diese Einführung daher: "Was ist Demokratie?" "Deutschland" "Europapolitik" und "Weltpolitik", hält sich also eigenetlich an die traditionelle Politikwissenschaft mit Politischer Theorie, Institutionenkunde und Staatenlehre und Internationaler Politik. In kurzen, knackigen Sätzen werden zunächst grundlagen erklärt und dann auch interexssante Fragen beantwortet wie "Kann ein Staat pleite gehen?" "Wissen Journalisten mehr als sie schreiben?" "Wo ist eigentlich Schengen?". Das ganze in einem mitunter durchaus respektlosen Tonfall, der mti Sicherheit die Lesergruppe der Politikinteressierten Jugendlichen anspricht, es gibt Querverweise auf Internetseiten etc., viele bunte Bilder und eine große Übersichtlichkeit - alles in allem eine gute einfürhung, auch wenn ich mir vielleicht einen Index gewünsch thätte, in dem nochmal bestimmte Grundbegriffe einfach geklärt werden, denn hin und wieder können die Fachbegriffe durchaus überfordern. Eine Erweiterung in dieser Hinsicht könnte dem Buch wirklich guttun, ich fände es auch gut, wenn wichtige Begriffe in den Texten mal fett oder farbig markiert werden würden, einfach um die Orientierung auf den Seiten zu erleichtern.

Was das Buch sehr spannend zum Lesen für Erwachsene macht ist die Tatsache, dass es im Jahr 2009 erschienen ist und die große Wirtschaftskrise kurz vor der Tür stand. Interessanterweise nennt Slomka Beispiele, die inzwischen sehr aktuell wurden oder deutet Probleme an, vor denen wir heute genau stehen. Auch wenn also im Buch noch die große Koalition existiert, ist es brandaktueller Lesestoff. Und wenn die Kinder so langsam in die Pubertät kommen und unbequeme Frgaen stellen, dann tut es vielleicht ganz gut, sich nochmal kurz in einen erklärenden Text vertiefen zu können ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen