Samstag, 8. März 2014

[Hörbuch] Department 19. Die Mission (gelesen von Dietmar Bär)

Jamie Carpenter ist 14, als sich sein Leben schlagartig verändert. Er wird Zeuge, wie sein Vater angegriffen wird von übernatürlichen Wesen und schließlich von der Polizei erschossen wird. Angeblich war er Mitglied einer terroristischen Vereinigung und Jamie und seine Mutter ziehen um. Zwei Jahre später wird Jamies Mutter eines Abends entführt und Jamie findet sich kurze Zeit später wieder in den Armen eines Hünen mit Narben quer übers Gesicht, der sich Frankenstein nennt. Denn tatsächlich ist Jamie der letzte Nachfahre eines Mitgliedes einer streng geheimen Regierungsorganisation, die von niemand anderem gegründet wurde als dem legendären Van Helsing. Department 19, so ihr Name, hat sich seit hundert Jahren dem Kampf gegen Vampire verschrieben - und eben solche sind es, die hinter der Entführung von Jamies Mutter stecken. Gemeinsam mit dem Vampirmädchen Larissa, die ihr ganz eigenes Ding dreht, und Frankenstein macht sich Jamie auf den Weg, seine Mutter zu befreien ...

Dietmar Bär ist ein absolut angenehmer Sprecher, dem ich stundenlang zuhören kann. Für dieses Hörbuch passt er wie die Faust aufs Auge, es gelingt ihm, die sehr unterschiedlichen Charaktere zu formen und es machte Spaß, sie auf diese Reise zu begleiten. Selbst Jamies Mutation zum Superhelden war für mich kein großes Problem, hey, ich bin mit "Buffy" aufgewachsen, dass man echt was drauf haben muss, um gegen Vampire anzutreten, dürfte klar sind :-) Überhaupt war ich der Geschichte einfach dankbar, dass hier zum guten alten Holzpflock zurückgekehrt wurde, auch wenn der hochtechnisiert abgeschossen wird. Hier glitzern Vampire nicht, sondern werden durch Schwarzlicht in ihren Gefängniszellen gehalten, ausbruchssicherere Zellen hätte sich selbst Bram Stoker nicht einfallen lassen können. In diesem Buch wird mal wieder so richtig der Beißzahn gefletscht, es wird getötet und das Blut bzw. die Asche spritzt - genau das Richtige, wenn man gut unterhalten werden will. Ich überlege grade, mir den zweiten Band zu kaufen, aber soll ich nicht vielleicht doch zum Hörbuch greifen, statt es zu lesen? Der erste ist jedenfalls wirklich schön umgesetzt und passt gut zum Autofahren ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen