Dienstag, 15. März 2011

Schokokuchen aus der Mikrowelle

Ich hab grade sehr, sehr viel um die Ohren - ich lerne zur Zeit Alte Geschichte und kann nichts davon länger als zwei Minuten behalten, dazu kommt die Vorbereitung für die mündlichen Prüfungen in Deutsch, und ach ja, heirateen wollte ich ja auch noch ;-)
Dementsprechend bracueh ich heute etwas für die Seele und gegen die Figur (wobei sich die in lezter Zeit wirklich gut entwickelt hat) und habe mich deshalb an ein Rezept gewagt, das ich neulich gefunden habe:

Schokokuchen aus der Mikrowelle

Eigentlich ist es ganz einfach: Man vermische 2,5 EL Mehl, 2 EL Zucker, 1 EL Kakaopulver und 1 Msp. Backpulver, gebe eine halbe zerdrückte Banane dazu und vermenge alles mti 1 EL Öl und 3 EL Wasser. Diese Mischung füllt man in ein mikrowellengeeignetes Gefäß (mit Öl einstreichen, damit der Kuchen sich rauslösen lässt), stelle es in die Mikrowelle (wie lange muss man elbst herausfinden, in meiner dauert es drei Minuten), und *zack* hat man einen Schokoladenkuchen.

Ich verputze ihn grade parallel zum Schreiben - er ist überraschend gut. Durch die Banane ist er sehr saftig und der Teig ist trotzdem locker. Ich habe, weil mein Backkakao alle ist, stattdessen etwas von meiner Lieblings-Heißen-Sckokolade reingegeben: Die Coconut Flavour von Whittard of Chelsea:

Dadurch kommt nochmal ein ganz anderer Geschmack mit rein, sehr lecker und das tolle ist, dass er so schnell fertig ist. Wenn man also urplötzlich Appetit hat, dann ist es mit Sicherheit mal eine Idee ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen