Sonntag, 8. November 2015

[Hörbuch] William Buter Yeats - Gedichte/Poems (verschiedene Sprecher)

William Buter Yeats. Ire. Liternaturnobelpreisträger. Und der Mann, der sich immer wieder von den Sagen und Mythen seiner Heimat inspirieren lässt, um einen romantisch-verklärten, sprachgewaltigen Eindruck auf seinen Leser wirken zu lassen.

Kein Wunder, dass ich mir dieses Hörbuch als Rezensionsexemplar habe schicken lassen. Die CDs haben mich auf meinen täglichen Fahrten zur Arbeit begleitet und auch, wenn Poesie am Morgen manchmal etwas schwer verständlich ist, war ich zumindest sehr gefesselt davon.

Zunächst einmal war ich von der sehr schönen Aufmachung des Hörbuchs angetan, das beigelegte Booklet enthält eine Übersicht aller Sprecher und die wichtigsten Stationen von Keats abwechslungsreichem Leben, das vor 150 Jahren begann. Dass dann auch noch drei Gedichte auf CD 1 nicht einfach nur von Yeats geschrieben, sondern auch von ihm vorgetragen werden, war allerdings wirklich toll. Ich liebe ja Autorenlesungen, denn wer, wenn nicht der Autor weiß, wie er Betonungen gesetzt haben möchte. Allerdings muss man vorgewarnt sein, diese Aufnahmen sind aus den Dreißigern und dementsprechend leicht verrauscht.

Die Idee, die Gedichte nicht nur im Original oder nur in Übersetzung zu präsentieren, gefällt mir wahnsinnig gut. Das lädt einfach zu einem Vergleich ein, wenn man in der Lage ist, Yeats Lyrik auf Englisch ohne Textvorlage zu folgen. Was ich nicht ganz so gut finde, ist die Tatsache, dass CD 1 nur Originalsprache und CD 2 nur Übersetzungen beinhaltet, ich hätte es schöner gefunden, die Gedichte sozusagen zu kontrastieren, dadurch hätte man dann auch mal vergleichen können, wie viel man versteht, ohne hin und herzuspringen.

Insgesamt finde ich die CDs wirklich großartig. Vielen Dank, dass ich sie ausprobieren durfte, für mich ein totales Hör-Highlight dieses Jahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen