Donnerstag, 8. März 2018

[Top Ten Thursday] 10 Bücher mit ungewöhnlichem Schauplatz

Jede Woche wird durch eine Truppe Blogger eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, dessen Thema sich inzwischen die Weltenwanderin einfallen lässt. Wir wagen ene Scuhe durch unsere Bücherregale, unserer SUBs, unsere Wunschlisten, und im Idealfall wachsen dadurch die Buchberge aller anderen an. Genauere Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*, jede Beteiligung ist willkommen.
Die Aufgabe für diese Woche heißt:

Zeige 10 Bücher, die an einem ungewöhnlichen Schauplatz spielen.

Das ist wirklich spannend und ih bin ehrlich gespannt, was sich bei euch so in den Listen herumtreibt! Ich habe mein Regal auf den Kopf gestellt, um wirklich ungewöhnliche Schauplätze zu finden, die nicht in jedem zweiten Buch auftauchen, und klar, ein paar davon habe ich direkt gefunden. Allerdings hat mich fast schon erschreckt, wie wenige ungewöhnliche Schauplätze es bei mir im Regal zu geben scheint, entweder bin ich zu konventionell oder viele Autoren trauen sich einfach nicht, außerhalb der eigenen Komfortzone zu schreiben.

Spielen wir heute doch mal ein Spiel. Schaut euch die Bilder an und versucht erstmal, die Schauplätze dem Buch zuzuordnen. Allzu schwer dürfte es nicht sein ;-)




In einer Filiale der Restaurantkette "Red Lobster" am letzen Abend vor der Schließung spielt Stewart O'Nans "Letzte Nacht", und was sehr langweilig klingt ist eine tolle Studie über Kleinstadtleben, Hoffnungen und zerstörte Träume. In einem "Boot Camp" findet sich Connor in Morton Rhues gleichnamigen Roman wieder, wo er nach dem Wunsch seiner Eltern auf Linie gebracht werden soll. An Bord der Nautilus nimmt Jules Verne seinen Leser mit auf eine atemberaubende und spannende Reise "20.000 Meilen unter dem Meer", die selbst 150 Jahre nach ihrem Erscheinen noch absolut lesenswert ist. Das Weiße Haus ist Schauplatz von "To Kill the President", einem brandaktuellen, brisantem und leider Gottes echt schlechten Thriller von Sam Bourne. "Der Friseur von Harare" von Tendai Huchu findet sich natürlich in einem solchen Friseurgeschäft, wo man vor allem über den Alltag in Zimbabwe erfährt. Den Vatikan bereist hat man ja schon einmal mit Dan Brown, aber Robert Harris konzentriert sich in "Konklave" einzig und allein auf den abgesperrten Bereich des Vatikansaats während einer solchen Papstwahl. Niemand anders als Neil Gaiman würde vermutlich ein Kinderbuch schreiben, das auf einem Friedhof spielt und kongenial das Dschungelbuch paraphrasiert - kein Wunder, dass es dann auch "The Graveyard Book" heißt. Definitiv ein selten gebrauchter Schauplatz ist der Mars, den Andy Weir in seinem absolut hervorragenden "Der Marsianer" gewählt hat, um nicht nur unterhaltsame Science Fiction zu schreiben, sondern dem Leser so ziemlich alles lebenswichtige über Chemie, Biologie, Biochemie und Physik zu vermitteln, sollte er jemals in die Lage kommen, auf dem Mars Kartoffeln anbauen zu müssen. "Wasser für die Elefanten" von Sara Grun ist eine tragische Geschichte über das Leben, die Liebe, den Zirkus und ja, auch Elefanten, der in einem Kleinzirkus der Zwischenkriegszeit spielt. Mit "Schiffbruch mit Tiger" hat Yann Martel gleich zwei ungewöhnliche Schauplätze gewählt - ein kleines Boot auf dem großen Ozean. Ein Junge. Ein Tiger. Viel Philosophie. Und ein wunderbarer Roman.

Das sind also meine zehn Romane. Ich bin gespannt, ob wir Gemeinsamkeiten haben, ob ihr ganz andere gefunden habt, und vor allem, wer esgeschafft hat, wirklich auf 10 zu kommen. :-)

Kommentare:

  1. Guten Morgen Ponine,

    ich hab mich auch voll auf das Thema gefreut und war dann auch erstaunt, wie ich lange ich doch nach passenden Büchern suchen musste. Aber mir hat es auch Spaß gemacht.
    Gemeinsam haben wir nichts, der Marsianer war in der engeren Auswahl. Sonst kenn ich nur die Verfilmungen von Wasser für die Elefanten, Schiffbruch mit Tiger und 20000 Meilen unter dem Meer, für heute sind die Bücher auf jeden Falls sehr passend :D

    Hier geht’s zu unserem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Das ist ja eine schöne Idee mit dem kleinen Suchspiel :D
    Die meisten wusste ich tatsächlich gleich, weil ich sie schon gelesen hab, andere ergaben sich aus dem Titel - aber ein paar wusste ich auch nicht.

    Mit dem Graveyard Book haben wir ja eine Gemeinsamkeit heute. Seine Bücher sind schon immer sehr speziell, aber irgendwie mag ich sie. Auch wenn ich oft nicht genau weiß, was ich am Ende des Buches mit der Geschichte anfangen soll *lach*

    Den Marsianer hätte ich auch beinahe genommen, hab mich aber dann für die Marsprojekt Reihe von Eschbach entschieden. Die kennen mir noch zu wenige und die ist wirklich klasse!

    Von Jules Verne hab ich in meiner Jugend einige Bücher gelesen. Da würde ich gerne auch ein paar nochmal lesen, aber meine re-read Liste abzuarbeiten braucht Zeit :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, Ponine!

    Wir haben "Der Marsianer" gemeinsam. Das Buch war einfach nur genial und wenn der Mars kein ungewöhnlicher Ort ist, dann weiß ich auch nicht weiter. XD

    "20.000 Meilen unter dem Meer" möchte ich irgendwann mal lesen. Ein Klassiker nach dem anderen ...

    "Boot Camp" liegt noch auf meinem SuB, weil ich da die englische Version habe und ich bei englischen Büchern immer so lesefaul bin.

    "Schiffbruch mit Tiger" kenne ich nur als Film, den fand ich sehr schön.

    Liebe Grüße & einen schönen Donnerstag,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Ponine :)

    Die Bücher deiner Liste kenne ich teilweise vom sehen her, aber gelesen habe ich noch keins. Die meisten sind auch nicht unbedingt mein Genre.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ponine,
    wir haben mit 20 000 Meilen u. d. M. sogar eine Gemeinsamkeit.
    ;)
    Vom Marsianer kenne ich nur den Film, der hat mich aber nicht begeistert und auch kein Interesse am Buch geweckt (obwohl man beides ja nicht unbedingt vergleichen soll).
    Von Schiffbruch mit Tiger habe ich sowohl das Buch, als auch den Film angefangen, aber beides nicht zu Ende geschafft. Ich habe zwar über beides viel Positives gehört, aber so richtig fesseln konnten mich beide Versionen nicht ...Ich hab das Buch zwar noch irgendwo rumliegen und vielleicht lese ich es irgendwann auch zu Ende, aber im Moment ist das in meiner Prioritätenliste nicht vorhanden.
    ;)
    Von deinen anderen Büchern habe ich zwar gehört, sie aber nicht gelesen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2p0eC4T

    AntwortenLöschen
  6. Hey,

    ein schönes Spiel hast du da an den Anfang gestellt^^
    Von deinen Büchern habe ich bisher nur "Boot Camp" gelesen; es ist schon ein paar Jahre her, aber ich hatte das Buch gut bewertet und ich fand es auch erschreckend. "Wasser für die Elefanten" habe ich noch auf dem SuB (schon seit einer Weile... ich sollte es mal lesen), "To Kill the President" hat Julia vor Kurzem erst auf Deutsch gelesen und es hatte ihr gut gefallen, schade, dass du enttäuscht warst. Von "Der Marsianer" und "Schiffbruch mit Tiger" kenne ich nur die Filme, aber die Bücher will ich auf jeden Fall noch lesen. Das vom "Marsianer" steht sogar schon hier.

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Huhu :-)
    Mir ging es gerade anders. Erst dachte ich, oh, das wird noch schwer und dann hatte ich plötzlich mehr als zehn Titel zusammen. Wir haben zwar keine gemeinsames Buch, aber der Schauplatz Mars kommt bei mir auch vor.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen,

    schönes Rätsel am Anfang. Ich hatte nur bei "Letzte Nacht" Probleme, der Rest lies sich ziemlich einfach zuordnen. Entweder der Titel war verräterisch oder ich hatte die Bücher schon gelesen.
    "Der Marsianer" habe ich auch für meine Liste gewählt. "Wasser für die Elefanten" war sogar kurzzeitig auf meiner Liste, musste dann aber für ein anderes Buch weichen.
    "20 000 Meilen unter dem Meer" habe ich noch auf meinem SUB. Von Robert Harris habe ich ein anderes Buch auf meiner Liste. "Schiffbruch mit Tiger" möchte ich auch noch lesen.
    Mir ist dieses Mal das Thema relativ einfach gefallen, aber ich bin auch viel in der Fantasywelt unterwegs und habe mir auch erlaubt Fantasytitel zu nehmen.

    Viele Grüße
    Abigail
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.