Sonntag, 4. Dezember 2011

Türchen Nummer 4

Ich bin ziemlich verrückt nach Büchern und nehme mir, wenn ich Zug fahre, mindestens eins mit. Das heißt auch, dass ich einen ziemlichen Verschleiß an Lesezeichen habe und inzwischen dazu übergegangen bin, Fahrkarten und anderes zweckzuentfremden. Meistens vergesse ich das betreffende Objekt im Buch und bin dann völlig verwirrt, wenn ich nach einigen Jahren ein Buch zur Hand nehme und dort ein Lesezeichen, egal welcher Art, entdecke.

Da ich seit zwei Jahren auch wieder ein regelmäßiger Besucher der Stadtbibliothek bin, habe ich inzwischen dazu angefangen, in den Büchern kleine Zettel zu hinterlassen, in denen ich dem nachfolgenden Leser entweder viel Vergnügen mit dem Buch wünsche oder ihn auch mal beglückwünsche, dass er so weit gekommen ist. Ich gebe zwei, drei Gedanken zum Buch zum Besten und dann lasse ich das Buch auch schon in Ruhe. Wie ich darauf gekommen bin? Einfach so - weil ich es schön finde, mit Lesern in Kontakt zu kommen und sei es nur, dass er erfährt, dass das Buch gelesen wurde. ;-)

1 Kommentar:

  1. Oh das ist wirklich eine süße Idee mit den Zettelchen in den Büchereibüchern. Das mit den Fahrkarten mache ich auch immer :-)

    AntwortenLöschen