Samstag, 13. September 2014

[Bedeutende literarische Ereignisse] Am Grab von Douglas Adams

Lieber Mr. Adams!


Ich wollte Ihnen ja immer mal Danke sagen.
Danke, dass Sie mit dem "Anhalter" ein Buch geschaffen haben, dass meinen Vater und mich zusammengebracht hat.
Danke für den Namen Trillian.
Danke, dass Sie mir gezeigt haben, wie wunderschön Manatees sind.
Danke für Ihre Inspiration.
Ich hab es nie gemacht.
Gab immer anderes zu tun als Ihnen zu schreiben.
2001 sind Sie gestorben.
Scheiße, ich unterrichte Kinder, die da nicht einmal auf der Welt waren.
Und dann stolpere ich im Urlaub per Zufall über Ihren Grabstein
Und dann wird mir klar, dass es das war.
Und dann stehe ich heulend auf dem Highgate Cementary.
Und dann sehe ich den kleinen blauen Daumen, den Ihnen jemand auf das Grab gelegt hat.
Und dann weiß ich, dass Sie da draußen mit einem Yangtse-Delphin durchs Weltall schwirren und ich wünsche mir, dass ein oder zwei Ihrer Moleküle in mir stecken.
Und dann sage ich es laut auf dem Friedhof.

DANKE!

Dieser Text ist tasächlich nach Jahrzehnte ein Versuch, mal wieder aktiv zu schreiben. Seht es mir nach. Es war ungelogen der bewegendste Moment seit langem, auf dem Friedhof zufällig zu sehen, dass der Lieblingsschriftsteller dort begraben liegt.

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Beitrag! Nicht nur für Liebhaber von Douglas Adams. :)

    Herzlich,
    Sophie (www.literatourismus.net)

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du schön in Worte gefasst. Schade, dass Adams nicht mehr lebt, mit seinem Anhalter hat er wirklich etwas ganz Besonderes geschaffen.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! Ich bin ja auch totaler Douglas Adams Fan. 2001 war ich leider grade mal 6 Jahre alt und hatte noch nie von ihm gehört. Aber irgendwann gehe ich auch nochmal sein Grab besuchen ^^

    LG Lena vom Büchernest

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön geschrieben :)

    #BloKoDe14

    AntwortenLöschen
  5. Toll!
    (Und ja, das ist wirklich ein Blog-Beitrag, den man nur mit einem Wort kommentieren darf, denn alles weitere steht schon im Beitrag)

    AntwortenLöschen
  6. Schön geschrieben. Das ein Mensch bei "Fremden" so etwas ausgelöst hat, ist schön :)

    AntwortenLöschen
  7. Schön, die Hommage!

    Auf dem Highgate hab ich lange nach dem Grab gesucht und es dann ganz zufällig entdeckt. So unscheinbar und doch so wichtig (für mich).

    Seine Bücher sind grandios! Mach's gut Douglas und danke für den Fisch!

    AntwortenLöschen